Polterabend

Der Polterabend ist im Gegensatz zum Junggesellen- und Junggesellinnenabschied ein eher europäischer Brauch. In Deutschland, Österreich und den skandinavischen Ländern wird unter diesem Wort der ausgelassene Abschied vom Single Dasein gefeiert. Das Ritual ähnelt dabei in Dänemark und Finnland aber dem, was wir in Deutschland unter Junggesellenabschied, oder „Stag Party“ in England, verstehen.

 

Hierzulande wird dem Hochzeitspaar vor der Heirat durch das zertrümmern

von Porzellan (Teller, Tassen etc…) und Steingut viel Glück für die Zukunft gewünscht. 

Verboten sind hingegen Gläser oder Spiegel, da diese das Glück symbolisieren.

Im Gegensatz zum Junggesellen- oder Junggesellinnenabschied feiert beim

Polterabend das Paar gemeinsam und mit den Gästen zusammen das

Ende der Single Zeit.

 

Der Termin wird vom Brautpaar ausgesucht und der Polterabend findet

traditionsgemäß im Haus der Braut oder dem Haus ihrer Eltern statt.

Dieser Abend bietet dem Paar so die Möglichkeit, mit vielen Menschen zu feiern,

die unter Umständen nicht alle zu der eigentlichen Hochzeit eingeladen

werden können. Es wird für Speisen und Getränke gesorgt, um die erweiterte

Runde auch an den anstehenden Feierlichkeiten teilhaben zu lassen.

 

Die Gäste „beschenken“ die Gastgeber dafür mit Spielen und weiteren Punkten, die das Rahmenprogramm dieses Abends schmücken. Darüber hinaus, wie gesagt, mit einer ganzen Menge zerbrochenen Porzellans, das das Hochzeitspaar symbolisch gemeinsam entsorgen muss. 


 

Bräuche am Polterabend gibt es viele und je nach Region variieren diese ein wenig. In Norddeutschland wird am Polterabend zum Beispiel die Hose des Bräutigams verbrannt, um so das Ende seiner Junggesellenzeit zu verdeutlichen.

 

Mittlerweile gerät der klassische Polterabend hier in Deutschland aber immer mehr aus der Mode. Er wird nach und nach durch Junggesellenabschiede und Junggesellinnenabschiede abgelöst. Für das Brautpaar bedeutet das weniger Organisation, da diese Termine von ihren Freunden übernommen werden.

Berücksichtigt man, dass der Trend bei den Hochzeiten aber auch immer mehr zum aufwändigen und komplett durchgeplanten Event geht, ist dieser Wandel mehr als verständlich.

 

Gerne wird heute deshalb anstatt des Polterabends eine spannende Outdoor Aktivität gewählt, die die Freunde des Hochzeitspaares für den Junggesellenabschied oder den Junggesellinnenabschied organisieren.

 

Übrigens: Falls noch ein tolles individuelles Geschenk für das polternde Paar gesucht wird, können wir den Geschenkgutschein von www.guiders.de sehr empfehlen!

 

Dieser kann zu einem frei wählbaren Betrag gekauft werden und bietet dem Hochzeitspaar die Möglichkeit, eine spannende Outdoor Tour zusammen zu erleben! Zu finden unter: http://www.guiders.de/coupon